19.04.2020 | 14:13 Uhr Schafherde durchquert Dresden

Eine Schafherde überquert eine vielspurige Straßenbrücke.
Schafe statt Autos: Auf der Dresdener Marienbrücke sind am Sonntag ungewöhnliche Passanten unterwegs gewesen. Bildrechte: MDR/Florian Glatter

Auf der normalerweise viel befahrenen Marienbrücke in Dresden sind am Sonntagvormittag ungewöhnliche Passanten unterwegs gewesen. Eine Schafherde mit etwa 600 Tieren hat die Brücke auf ihrem Weg in ihr Sommerquartier im Ostragehege überquert. Den Winter verbringen die Schafe in Weixdorf, etwa 20 Kilometer vom Ostragehege entfernt.

Schäfer Steffen Vogel konnte sich ganz auf die Herde konzentrieren. Normalerweise muss er auch die unzähligen Autos in der Dresdener Innenstadt im Blick haben.

Wenn es am Ende des Jahres wieder kalt wird, macht sich Herde dann wieder auf den Weg durch Dresden ins Weixdorfer Winterquartier.

Quelle: MDR/tfr/fg

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen