23.01.2020 | 05:30 Uhr Germania-Nachfolger Sundair stationiert zweiten Airbus in Dresden

Die Stralsunder Fluggesellschaft Sundair wird im April ein weiteres Flugzeug übernehmen und am Flughafen Dresden stationieren. Das berichtet das Luftfahrtportal "Airliners.de" mit Verweis auf einen Firmensprecher. Demnach handelt es sich um einen Airbus A320. Eine solche Maschine betreibt Sundair bereits ab Dresden. Die noch junge Airline, an der der Reiseveranstalter Schauinsland beteiligt ist, hat viele Verbindungen von der vor einem Jahr Pleite gegangenen Germania übernommen. Das sind insbesondere Urlaubsziele rund ums Mittelmeer, in Ägypten, in der Türkei und auf den Kanarischen Inseln.

Sechs Maschinen im Einsatz

Sundair will in diesem Jahr mit insgesamt sechs Maschinen die Sommersaison bestreiten. 2017 hob die Fluggesellschaft erstmals ab. In diesem Jahr rechnet Sundair dem Bericht zufolge mit 600.000 Passagieren. Ein Großteil der Plätze wird an Reiseveranstalter verkauft und ist damit Bestandteil von Pauschalreisen. Etwa 30 bis 40 Prozent der Sitze verkauft die Airline selbst an Einzelgäste, die individuell Urlaub machen.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.01.2020 | 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Dresden

Zuletzt aktualisiert: 23. Januar 2020, 05:38 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen