Uuuuuuund Action Tatort-Dreharbeiten in Dresden mit neuer Ermittlerin

Mehr als sieben Millionen Menschen schauen jeden Sonntag den Tatort im Ersten. Seit 2016 gibt es ihn auch aus Dresden. Mittlerweile steht die siebente Folge auf dem Drehplan – mit einem neuen Gesicht im Ermittlerteam.

Drehstart-Foto "Tatort Dresden: Das Nest"; v.l. Cornelia Gröschel; Karin Hanczewski
Cornelia Gröschel (li.) und Karin Hanczewski ermitteln ab sofort gemeinsam in Dresden. Bildrechte: MDR/Daniela Incoronato

In Dresden laufen derzeit die Dreharbeiten für den siebenten MDR-Tatort aus der Elbestadt. Mit dabei ist dieses Mal eine neue Ermittlerin: Cornelia Gröschel übernimmt ab sofort die Rolle der Kommissarin Leonie Winkler. Gröschel löst damit ihrer Vorgängerin Alwara Höfels ab, die als Kommissarin Henni Sieland sechs Mal für den Tatort aus Dresden vor der Kamera stand. Die Dreharbeiten für den neuen Tatort aus Dresden werden bis Ende November dauern. Ausgestrahlt wird er voraussichtlich 2019.

Auf der Jagd nach einem Serienmörder

Cornelia Gröschel wird nun an der Seite der "alten Dresdner Tatort-Hasen" Karin Hanczewski (Oberkommissarin Karin Gorniak) und Martin Brambach (Kommissariatsleiter Peter Michael Schnabel) zu sehen sein. Beim siebenten Fall mit dem Arbeitstitel "Das Nest" wird Kommissarin Gorniak bei einem Einsatz schwer verletzt, ein gesuchter Serienmörder entkommt dabei. Die Neue muss deshalb sofort übernehmen. Gorniak hat den Täter gesehen und hilft ihrer Kollegin bei den Ermittlungen.

Das sind die Darsteller im Dresdner Tatort "Das Nest" (Auswahl)

Im kommenden Jahr ist es wieder soweit: Der neue Tatort aus Dresden kommt ins Fernsehen. Neben den bekannten Ermittlern gibt es dieses Mal nicht nur eine neue Kommissarin, sondern auch noch andere prominente Gesichter.

Martin Brambach
Martin Brambach alias Kommissariatsleiter Peter Michael Schnabel Bildrechte: MDR/Andreas Wünschirs
Martin Brambach
Martin Brambach alias Kommissariatsleiter Peter Michael Schnabel Bildrechte: MDR/Andreas Wünschirs
Karin Hanczewski
Karin Hanczewski alias Oberkommissarin Karin Gorniak Bildrechte: MDR/Andreas Wünschirs
Cornelia Gröschel
Cornelia Gröschel alias Kommissarin Leonie Winkler Bildrechte: dpa
Peter Trabner, Tatort Dresden
Peter Trabner alias Rechtsmediziner Dr. Falko Lammert Bildrechte: MDR/Wiedemann & Berg
Der Schauspieler Uwe Preuss
Uwe Preuss Bildrechte: dpa
Benjamin Sadler
Benjamin Sadler Bildrechte: IMAGO
Wolfgang Menardi Bildrechte: Agentur Anke Balzer/Vincenzo Laera
Alle (7) Bilder anzeigen

Die Neue ist Dresdnerin

Cornelia Gröschel ist 30 Jahre alt und gebürtige Dresdnerin. Damit ist sie die zweite Dresdnerin im Team, denn ihr Kollege Martin Brambach wurde ebenfalls in der sächsischen Landeshauptstadt geboren. 1998 stand Gröschel zum ersten Mal vor der Kamera - damals als Zehnjährige für mehrere Folgen der MDR-Serie "In aller Freundschaft". 2001 übernahm sie die Titelrolle im Kinofilm "Heidi". Später war sie unter anderem in den Mehrteilern "Lerchenberg" und "Honigfrauen" zu sehen. Erste Krimi-Erfahrungen sammelte sie in verschiedenen "Polizeiruf 110"-Episoden.

Die Figur der Kommissarin im Dresdner 'Tatort' übernehmen zu dürfen, bedeutet mir mehr als bloß eine neue Rolle in meiner Schauspielervita. Zum einen fühle ich mich geehrt, an der Seite von Karin Hanczewski und Martin Brambach im sicherlich etabliertesten Format der Deutschen Fernsehlandschaft spielen zu dürfen. Zum anderen kehre ich zurück in meine Heimatstadt, wo ich meiner Familie und Freunden nahe bin. Dresden ist trotz aller Schlagzeilen der letzten Jahre immer noch ein Ort des kulturellen Erbes, der Vielfalt und bedeutet für mich Wurzeln und Verbundenheit, Teenagererinnerungen und Jugendliebe.

Cornelia Gröschel

Lilly, Heidi & Siggi - Die Rollen der Cornelia Gröschel

Als Kind begann Cornelia Gröschel ihre Schauspielkarriere in der MDR-Serie "In aller Freundschaft" und als Heidi im gleichnamigen Kinofilm. Seitdem war sie in zahlreichen Rollen zu sehen. Nun ist sie die Neue im Tatort.

Marie Fiedler (Cornelia Gröschel) besucht gemeinsam mit ihrem Vati (Manfred Gorr) und dem Weihnachtsengel vom Weihnachtsmarkt (Susanna Simon) die Oma im Krankenhaus.
1998 | Hauptrolle in "Heimatgeschichten - Ein rettender Engel" Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Heidi (Cornelia Gröschel) und der Alpöhi (Paolo Villaggio) in einer Szene des Films 'Heidi'
2000 | Titelrolle in "Heidi" Bildrechte: dpa
Patricia Bach mit ihrer Tochter Sina im Krankenzimmer
2005 | "In aller Freundschaft" Bildrechte: MDR/Peter Krajewski
Die Schauspielerinnen Cornelia Gröschel (als Catrin Streesemann, l) und Sonja Gerhardt als (Maja Streesemann) trampen in einer Szene des ZDF-Dreiteilers "Honigfrauen" (undatierte Filmszene) zum Balaton.
2016 | Hauptrolle "Honigfrauen" Bildrechte: dpa
Peter Heinrich Brix, Cornelia Groeschel und Marlon Kittel
2013 | Hauptrolle "Eine wie diese" Bildrechte: imago/Future Image
Cornelia Gröschel, In aller Freundschaft
2018 | "In aller Freundschaft" Bildrechte: MDR/Degeto/MDR/Saxonia Media/R. Wer
Marie Fiedler (Cornelia Gröschel) besucht gemeinsam mit ihrem Vati (Manfred Gorr) und dem Weihnachtsengel vom Weihnachtsmarkt (Susanna Simon) die Oma im Krankenhaus.
1998 | Hauptrolle in "Heimatgeschichten - Ein rettender Engel" Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Susanne von Borsody als Lena und Cornelia Gröschel als Lilly
2001 | Hauptrolle in "Lilly unter den Linden" Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Anja (Cornelia Gröschel) und ein Jogger (Chris Lopatta).
2005 | Polizeiruf 110 - "Schneewittchen" Bildrechte: MDR/Domonkos
Trotz mancher Höhen und Tiefen in ihrer neuen Heimat Krummenwalde hält Familie Teuffel fest zusammen: v.l.n.r. Steffen Teuffel (Axel Milberg,li.), Lisa Teuffel (Cornelia Gröschel, Beate Teuffel (Katja Flint), Sophie Teuffel (Paula Hartmann), Kai Teuffel (Ludwig Blochberger).
2009 | Nebenrolle "Liebling, weck die Hühner auf" Bildrechte: MDR/WDR/Conny Klein
Cornelia Gröschel
2017 | Nebenrolle "Aenne Burda - Die Wirtschaftswunderfrau" Bildrechte: SWR/Hardy Brackmann
Cornelia Gröschel, Fischer sucht Frau
2017 | Hauptrolle "Fischer sucht Frau" Bildrechte: ARD Degeto/George Cifteli
Alle (11) Bilder anzeigen
Die bisherigen Tatort-Folgen aus Dresden
Datum Titel Zuschauerzahlen Marktanteil
6. März 2016 Auf einen Schlag 9,55 Millionen 25,4 Prozent
2. Oktober 2016 Der König der Gosse 7,74 Millionen 23,9 Prozent
11. Juni 2017 Level X 6,94 Millionen 22,4 Prozent
12. November 2017 Auge um Auge 9,32 Millionen 25,7 Prozent
28. Januar 2018 Déja-vu 10,60 Millionen 29,3 Prozent
21. Mai 2018 Wer jetzt allein ist 7,62 Millionen 25,4 Prozent

Quelle: MDR/cnj/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.10.2018 | 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2018, 12:42 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen