Ein Universitätsgebäude, an dem eine Fahne hängt. Darauf steht Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Digitale Gesundheit
Bildrechte: obs/Else Kröner-Fresenius-Stiftung/TU Dresden

40 Millionen Euro Fördergeld TU Dresden bekommt digitales Gesundheitszentrum

Ein Universitätsgebäude, an dem eine Fahne hängt. Darauf steht Else Kröner-Fresenius-Zentrum für Digitale Gesundheit
Bildrechte: obs/Else Kröner-Fresenius-Stiftung/TU Dresden

Die Technische Universität Dresden erhält eine Förderung in Höhe von 40 Millionen Euro zum Aufbau eines Zentrums für digitale Gesundheit. Wie die "Else Kröner-Fresenius-Stiftung" mitteilte, soll das Geld über einen Zeitraum von zehn Jahren ausgezahlt werden. In dem neu entstehenden Zentrum sollen Medizin und moderne Technologien verknüpft und damit die Patientenversorgung verbessert werden. Es biete sich die Chance, neue Kommunikationstechnologien, neue Materialien, Robotik, Sensorik und künstliche Intelligenz zum Wohle der Patienten einzusetzen, hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung der Universität und der Stiftung.

Mit der Entscheidung könne Sachsen zum internationalen Standort für Spitzenforschung und Lehre ausgebaut werden, sagte Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange. Die Menschen würden so Zugang zu einer Gesundheitsversorgung auf "allerhöchstem Niveau" erhalten. Wirtschaftsminister Martin Dulig sagte: "Ich bin davon überzeugt, dass die Investition der 'Else Kröner-Fresenius-Stiftung' nachhaltig und erfolgreich ist."

Weitere 20 Millionen Euro in Aussicht

Die Technische Universität Dresden hatte sich in einem Auswahlverfahren um die Förderung beworben und gegen 26 andere Universitäten durchgesetzt. Gemeinsam mit dem Uniklinikum und der Medizinischen Fakultät haben sich die Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik sowie die Fakultät Informatik für die Ausschreibung beworben.

In den kommenden Wochen werde ein Vertrag zwischen der Universität und der "Else Kröner-Fresenius-Stiftung" ausgearbeitet, in dem der genaue Umfang des Projekts vereinbart werde, hieß es aus dem Wissenschaftsministerium. Das Wirtschaftsministerium hatte der Technischen Universität zudem eine Unterstützung in Höhe von 20 Millionen Euro zugesagt, falls die Stiftung das Vorhaben fördert.

Quelle: MDR/dpa/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 08.04.2019 | 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 08. April 2019, 16:05 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen