14.11.2019 | 05:27 Uhr Überfall auf Friseursalon in Dresden

Ein Polizeiwagen steht am Tatort in der Johannstadt
Bildrechte: xcitepress

In der Dresdner Johannstadt hat am Mittwoch kurz vor Feierabend ein Mann einen Friseursalon überfallen. Wie die Polizei mitteilte, soll er maskiert einen Mitarbeiter mit einem pistolenähnlichen Gegenstand dazu aufgefordert haben, ihm das Geld aus der Kasse zu geben. Mit der Beute von knapp 300 Euro sei er verschwunden.

Unterstützung aus der Luft

Die Polizei setzte unter anderem einen Hubschrauber ein, um nach dem flüchtigen Räuber zu suchen. "Wir haben mit Pferd und Fährtenhund am Boden gesucht, der Hubschrauber hat von oben unterstützt", sagte ein Polizeisprecher. Wegen des unübersichtlichen Friedhofsgeländes in der Nähe des Tatortes habe man sich für den Einsatz eines Hubschraubers mit einer Wärmebildkamera entschieden. Ohne Erfolg - die Suche wurde am späten Abend ergebnislos eingestellt.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.11.2019 | ab 6 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Ein Gebäude an einer Straße, Schriftzug Karaseck-Museum. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das Karasek-Museum in Seifhennersdorf ist umfassend saniert worden. Nun lädt es wieder zum Besuch ein.

So 02.08.2020 17:35Uhr 00:27 min

https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/goerlitz-weisswasser-zittau/video-karasek-museum-seifhennersdorf-oberlausitz100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video