12.12.2019 | 15:24 Uhr Wieder Schulkinder in Dresden mit Messer bedroht

Der Blick fällt in die Schweizer Straße in Dresden auf ein großes Gebäude und die leere Straße.
Bildrechte: Christian Essler

Ein unbekannter Mann hat in der Dresdner Südvorstand drei Mädchen vor einer Schule mit einem Messer bedroht. Die Polizei Dresden sucht nun Zeugen des Vorfalls vom Mittwochnachmittag an der Schweizer Straße. Dort forderte der Mann die 12 und 13 Jahre alten Mädchen auf zu verschwinden. Diese rannten davon. So beschrieben die Schülerinnen den Unbekannten:

  • 1,70 bis 1,80 Meter groß mit kräftiger Statur
  • etwa 20 Jahre alt
  • wellige, braune Haare, Drei-Tage-Bart
  • bekleidet mit Basecap, schwarzer Jogginghose und schwarzer Jacke.

Zeugenaufruf der Polizei - Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall bin der Schweizerstraße beobachtet haben oder die Angaben zur Identität des Unbekannten machen können.
- Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefon: 0351-4 83 22 33 entgegen.

Parallelen zu Fall in Striesen?

Die Polizei prüft nun, ob der Unbekannte bereits am Dienstag in Dresden-Striesen Kinder bedroht hat, sagte Polizeisprecher Marko Laske MDR SACHSEN. "Wir nehmen beide Fälle ernst." Am Dienstag war ein Mann auf ein 9-jähriges Mädchen und einen 8 Jahre alten Jungen zugegangen - ebenfalls mit einem Messer in der Hand. Dazu liegt der Polizei allerdings keine Täterbeschreibung vor.

Der Striesener Fall vom Dienstag:

Quelle: MDR/kk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 12.12.2019 | 00:01 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen