Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.
Bildrechte: dpa

10.07.2019 | 14:45 Uhr Unbekannter bedroht sieben Jahre altes Mädchen mit dem Messer

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.
Bildrechte: dpa

Ein 50 Jahre alter Mann hat in Dresden an einer Haltestelle ein siebenjähriges Mädchen mit einem Messer bedroht. Als die Betreuer eingriffen, flüchtete der Mann. Darüber informierte die Polizei Dresden. Demnach bedrängte der Mann zuvor eine Gruppe von 27 Hortkindern und fünf Betreuern an der Haltstelle Zwinglistraße in Dresden-Gruna. Plötzlich habe er eines der Mädchen in den Schwitzkasten genommen und es mit dem Messer bedroht.

Tatverdächtiger von Dresdner Polizei festgenommen

Alarmierte Polizeibeamte stellten den Tatverdächtigen den Angaben zufolge kurz darauf im Bereich der Papstdorfer Straße. Gemeinsam mit den Betreuern sei der Mann überwältigt worden. Der 50-Jährige kam zunächst in Polizeigewahrsam und befindet sich jetzt in medizinischer Betreuung. Nach bisherigen Ermittlungen hatte der 50-Jährige das Messer kurz vor der Tat in einer Bäckerei an der Zwinglistraße gestohlen. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt wegen Körperverletzung, Bedrohung sowie Diebstahls.

Die Kinder erlitten einen Schock

Das Mädchen und weitere sieben Hortkinder erlitten einen Schock und wurden ambulant versorgt. Die Polizei veranlasste eine Betreuung der Kinder sowie deren Eltern durch das Kriseninterventionsteam. Gleichzeitig nahm der Fachdienst Prävention der Dresdner Polizei Kontakt mit der betroffenen Schule auf. Vor dem Hintergrund des Geschehens haben die Beamten eine Präventionsveranstaltung für die Kinder angeboten.

Quelle: MDR/kt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.07.2019 | ab 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen