Mehrere Unfälle Fünf Verletzte und Stau auf der A4 - Update

Stau im Sommer
Symbolbild Bildrechte: imago images / photothek / Thomas Imo

Innerhalb von einer Minute sind am Sonnabend in dichtem Verkehr auf der Autobahn 4 Dresden-Erfurt kurz vor dem Dreieck Nossen vier Autos aufeinander aufgefahren. Bei den drei Unfällen wurden zwei Kinder und drei Erwachsene verletzt, wie die Dresdner Polizei am Sonntag mitteilte.

Ein achtjähriger Junge und ein elfjähriges Mädchen sowie drei 44, 45 und 74 Jahre alte Insassen kamen ins Krankenhaus. Wegen Einsatzes eines Rettungshubschraubers und der Bergung der Unfallwagen war die Autobahn knapp eine Stunde voll gesperrt. Es entstand ein kilometerlanger Stau. Auch in der Gegenrichtung gab es unabhängig von den Unfällen Stau.

Quelle: MDR/al

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 08.08.2020 | 15:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen