14.07.2019 | 12:49 Uhr Pedale verwechselt: Auto landet in Dresden im Bach

Ein Auto ist in Dresden bei einem Unfall rückwärts in den Gorbitzbach gerutscht.
Bildrechte: Roland Halkasch

In Dresden ist am Sonnabend ein Auto in einen Bach gerutscht. Wie die Polizei MDR SACHSEN mitteilte, saßen die Fahrerin und ihr Begleiter zunächst in dem schräg an der Böschung stehenden Auto fest und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Das ältere Paar sei zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Ersten Erkenntnissen zu Folge hatte die Frau offenbar die Pedale verwechselt, war versehentlich aufs Gas getreten und rückwärts in den Gorbitzbach gefahren. Dort blieb das Auto mit dem Heck im Wasser an der Böschung hängen. Die Berufsfeuerwehr Dresden und die Freiwillige Feuerwehr Gorbitz sicherten das Auto mit einem Seil. Mit Leitern verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zu den Insassen und holten sie aus dem Fahrzeug. Der Abschleppdienst zog das Auto mit einem Kran aus dem Bach. Die Polizei ermittelt. Die Höhe des entstandenen Schadens ist nicht bekannt.

Ein Auto ist in Dresden bei einem Unfall rückwärts in den Gorbitzbach gerutscht.
Bildrechte: Roland Halkasch

Quelle: MDR/rh/jr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen