11.07.2019 | 08:01 Uhr Polizei stoppt nach Verfolgungsjagd auf A13 mutmaßliche Einbrecher

Streifenwagen fährt mit Blaulicht
Bildrechte: imago images / Jonas Walzberg

Auf der Autobahn 13 in Richtung Dresden hat es am frühen Donnerstagmorgen eine Verfolgungsjagd gegeben. Ein Polizeiwagen raste einem Auto hinterher, in dem vier mutmaßliche Einbrecher saßen. Die Polizisten konnten den Pkw stoppen. Die deutschen Insassen wurden festgenommen, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage von MDR SACHSEN.

Ihnen wirft die Polizei vor, unmittelbar vor der Verfolgungsfahrt in Zeithain in einen Tabakladen eingebrochen zu sein und Ware gestohlen zu haben. Im Auto der mutmaßlichen Einbrecher fanden die Beamten mehrere Zigaretten-Stangen. Die Ermittlungen zum Einbruchschaden laufen aktuell.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.07.2019 | 08:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch.
Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch. Bildrechte: MDR/Enrico Chodor, honorarfrei