Neue Dauerausstellung Älteste Dampflok bleibt Star im Dresdner Verkehrsmuseum

Mitarbeiter der Firma DB Schenker heben vor der Frauenkirche die historische Dampflokomotive «Muldenthal» mit einem Kran von einem Gleis.
Die "Muldenthal" gehört seit 1956 zum Verkehrsmuseum. Für die neue Schau wurde die Maschine aufwendig umrangiert und zugleich aufpoliert. Bildrechte: dpa

Die Geschichte des Schienenverkehrs präsentiert das Verkehrsmuseum Dresden in einer neuen Dauerausstellung. Die Schau unter dem Titel "Abfahrt" öffnet am Freitag. Das Museum teilte mit, Besucher könnten eine Reise durch die Zeit ab dem Jahr 1830 unternehmen und erleben, wie der Verkehr auf der Schiene die Welt revolutionierte. Dabei reicht der Blick bis in die Gegenwart.

Alte Bekannte bleibt Star der neuen Schau

Ein Hingucker bleibt auch in der neu gestalteten Ausstellung die Dampflokomotive "Muldenthal". Die 1861 von der Chemnitzer Firma Richard Hartmann erbaute Maschine gilt den Angaben zufolge in der Fachwelt als die älteste deutsche Dampflokomotive, die in weitestgehender Originalsubstanz erhalten ist. Museumssprecher Manuel Halbauer sagte MDR SACHSEN, die Maschine stehe seit 1956 im Museum. Bis 1951 stand die Lok mit lediglich kriegsbedingten Zwangspausen unter Dampf - zuletzt als Werkslok.

"Saxonia" aus den Anfangstagen der Eisenbahn

Die neue Dauerausstellung war mit aufwendigen Rangierarbeiten verbunden. Tonnenschwere Lokomotiven aus der bisherigen Ausstellung wurden neu arrangiert. Zu den Exponaten gehört beispielsweise auch die "Saxonia", ein Nachbau der ältesten deutschen Dampflok, die 1839 bei der Eröffnung der ersten deutschen Ferneisenbahnstrecke von Leipzig nach Dresden dabei war.

Das Dresdner Verkehrsmuseum wurde 1956 eröffnet - unter maßgeblicher Beteiligung der Deutschen Reichsbahn und der damaligen Verkehrshochschule Dresden. Seit 2012 wurde die Ausstellung beginnend mit der Luftfahrt modernisiert. Die Eisenbahnabteilung beschließt die Umgestaltung des Hauses, das sich der Geschichte der Mobiltät widmet.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 22.10.2020 | 15:10 Uhr im Nachmittagsprogramm

0 Kommentare

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen