10.07.2020 | 19:18 Uhr | Update 51-Jähriger bei Unfall mit drei Lastwagen auf A4 schwer verletzt

Nach einem Unfall ist die Front eines Lkw vollkommen demoliert. Neben dem Fahrzeug stehen mehrere Feuerwehrmänner.
Bildrechte: MDR/Tino Plunert

Bei einem Unfall mit drei Lastwagen auf der A4 bei Dresden ist ein 51 Jahre alter Fahrer schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, ist ein nachfolgender Lastwagen auf den Lkw des 51-Jährigen aufgefahren, als dieser am Dreieck Dresden-Nord bremsen musste. Der Mann sei mit seinem Laster auf einen vorausfahrenden Sattelschlepper geschoben worden. Die beiden anderen Lastwagenfahrer seien bei dem Unfall unverletzt geblieben.

Nach Angaben der Feuerwehr waren mehr als 50 Einsatzkräfte im Einsatz, um die Fahrzeuge zu bergen und größere Mengen an Betriebsstoffen zu beseitigen, die nach dem Unfall ausgelaufen waren.

Vollsperrung aufgeboben - trotzdem Staus und Behinderungen am Nachmittag

Die Autobahn Richtung Görlitz musste nach dem Unfall am Freitagvormittag für mehrere Stunden gesperrt werden. Im Zuge weiterer Unfälle kam es zu Behinderungen und stockendem Verkehr. Laut MDR-Verkehrsservice rollt der Verkehr auf der Autobahn 4 in Fahrtrichtung Görlitz am Freitagabend aber wieder störungsfrei.

Quelle: MDR/ma/bb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 10.07.2020 | 13:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen