Brandstiftung vermutet Vier Autos in Dresden abgebrannt

Das Metallskelett eines Autos steht grau und ausgebrannt auf einer Straße. Am 30.10.2020 mussten Feuerwehrleute in Dresden das Auto löschen. Es war vermutlich von einem Brandtifter angezündet worden.
Bildrechte: Roland Halkasch

In Dresden-Cotta haben in der Nacht zum Freitag vier Fahrzeuge gebrannt. Laut Polizei waren zunächst zwei Autos in Brand geraten. Die Flammen griffen dann auf zwei weitere über. Brandstiftung sei nicht auszuschließen. Zur Höhe des Sachschadens gibt es bislang keine Angaben.

Bereits in der Nacht zum Donnerstag hatten in Dresden-Mitte drei Firmenfahrzeuge gebrannt. Nach Angaben der Polizei besteht wahrscheinlich kein Zusammenhang zwischen diesen Bränden und den Vorfällen in Dresden-Cotta.

Quelle: MDR/kk/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 30.11.2020 | 07:30 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen