27.11.2019 | 07:10 Uhr Mehr Passagiere in Leipzig/Halle - Rückgang in Dresden

Passagiermaschinen am Flughafen Leipzig/Halle
Condor & Co bescheren dem Flughafen Leipzig/Halle steigende Passagierzahlen. Bildrechte: Mitteldeutsche Flughafen AG

Die beiden Flughäfen der Mitteldeutschen Airport Holding entwickeln sich bei der Auslastung sehr unterschiedlich. Nach Angaben der Betreiber wurden von Januar bis Oktober in Leipzig/Halle mehr als 2,3 Millionen Fluggäste abgefertigt. Das entspricht einem Plus von knapp drei Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Leipzig sei mittlerweile für Urlaubsreisende aus ganz Ostdeutschland ein attraktiver Abflughafen, so die Betreiber. In Dresden brachen dagegen die Zahlen ein. Rund 1,3 Millionen Fluggäste bedeuteten ein Minus von fast zehn Prozent. Hier wirke die Germania-Pleite nach, hieß es zur Begründung.

Gegen den Trend: Luftfracht in Leipzig im Aufwind

Trotz allgemein schwächelnder Luftfracht entwickelt sich Leipzig/Halle gegen diesen Trend. Im Oktober dieses Jahres sind am Leipzig/Halle Airport, inzwischen Europas fünftgrößtem Luftfrachtdrehkreuz, 112.587 Tonnen umgeschlagen worden. Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht das einem Zuwachs von 6,5 Prozent. Damit konnte ein neuer absoluter Rekordmonat in der Unternehmensgeschichte verzeichnet werden, hieß es von der Holding.

Im Zeitraum Januar bis Oktober stieg das Frachtaufkommen um 1,3 Prozent auf 1.025.193 Tonnen. Der Frachtumschlag am Leipzig/Halle Airport steigt seit 13 Jahren in Folge und liegt aktuell deutlich über dem bundesdeutschen Trend, der im Oktober ein Minus von 3,6 Prozent verzeichnete.

Quelle: MDR/lam/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 27.11.2019 | 07:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 27. November 2019, 07:17 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen