Knapp zwei Millionen Euro wert Zoll Dresden beschlagnahmt gefälschte Textilien

Aufnäher auf dem Hemdsärmel eines deutschen Zollbeamten
Nach Angaben des Hauptzollamtes waren die Waren auf dem Weg von der Türkei nach Polen. Bildrechte: IMAGO

Beamte des Hauptzollamtes Dresden haben bei zwei Kontrollen gefälschte Waren im Wert von 1,9 Millionen Euro sichergestellt. Wie der Zoll am Donnerstag mitteilte, wurden 3,5 Tonnen nachgeahmte Markenware beschlagnahmt.

Rund 14.000 Kleidungsstücke gefunden

Bereits am 17. Juli haben die Beamten bei der Abfertigung im Zollamt Löbau bei zwei Fahrzeugen über 50 große Säcke mit gefälschten Markenprodukten, hauptsächlich Textilien, gefunden, hieß es. Weitere 65 Kunststoffsäcke mit gefälschter Kleidung stellten die Zöllner am Montag in einem türkischen Kleintransporter auf der A17 sicher.

Nach Angaben des Hauptzollamtes waren die Waren auf dem Weg von der Türkei nach Polen. Insgesamt habe man an beiden Tagen rund 14.000 Bekleidungsstücke beschlagnahmt, mit denen die Schutzrechte von sieben Herstellern verletzt würden.

Quelle: MDR/dpa/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 30.07.2020 | 19:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen