Feuerwehrleute stehen vor einem brennenden Holzhandel
Am Donnerstag ist ein Holzhandel an der Naundorfer Straße in Coswig in Flammen aufgegangen. Bildrechte: MDR/Roland Halkasch

Suche nach dem Täter Ermittlungsgruppe wegen Brandserie in Coswig einberufen

Feuerwehrleute stehen vor einem brennenden Holzhandel
Am Donnerstag ist ein Holzhandel an der Naundorfer Straße in Coswig in Flammen aufgegangen. Bildrechte: MDR/Roland Halkasch

Erneut sind die Feuerwehren rund um Coswig zu einem Großbrand gerufen worden. Auf der Naundorfer Straße stand in der Nacht zum Donnerstag ein Holzhandel in Flammen. Eine mehrere tausend Quadratmeter große Lagerhalle brannte lichterloh.

Die Straße musste während der Löscharbeiten gesperrt werden. Diese dauerten bis zum Nachmittag an. Insgesamt waren 160 Feuerwehrleute im Einsatz. Nach MDR-Reporterinformationen besteht mittlerweile keine Gefahr mehr, dass das Feuer auf andere Gebäude übergreift.

Feuerwhr löscht den Großbrand in einem Holzhandel in Coswig.
Die Löscharbeiten an der Lagerhalle des Holzhandels dauerten viele Stunden. Bildrechte: MDR/Roland Halkasch

Zweiter Großbrand innerhalb von Stunden

Erst in der Nacht zuvor hatte ein Gartenmarkt im Coswiger Ortsteil Brockwitz gebrannt. Das Feuer zerstörte den gesamten Außenbereich des Marktes. Eine Brandschutzwand konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Innenbereich, wo auch Ziervögel und Zierfische verkauft werden, verhindern.

Trotzdem entstand erheblicher Sachschaden. Ein Feuerwehrmann wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht, nachdem er auf gefrorenem Löschwasser ausgerutscht war. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer im Gartenmarkt vorsätzlich gelegt wurde. Darauf deuten eingeschlagene Fensterscheiben und Spuren von Brandbeschleuniger hin.

Ermittlungsgruppe fahndet nach Brandstifter

Auch im aktuellen Fall des Holzhandels an der Naundorfer Straße weisen Spuren darauf hin, dass das Feuer gelegt wurde, so die Polizeidirektion Dresden. In der Vergangenheit hat es immer wieder Großbrände in leerstehenden Gewerbeobjekten der Stadt gegeben. Jetzt wurde eine Ermittlungsgruppe gegründet, die die Brandserie aufdecken soll.

In den folgenden Fällen geht die Polizei von Brandstiftung aus:

  • Brand eines Rohbaus an der Förstereistraße im November 2016
  • Brand einer Lagerhalle an der Cliebener Straße im Dezember 2016
  • Brand eines Sportlerheims am Kahlhügelweg im Februar 2017
  • Brand zweier Industriehallen an der Industriestraße im Juli 2017
  • Brand einer Lagerhalle an der Auerstraße im November 2017

Noch während der Löscharbeiten am Holzhandel haben Kriminologen am Tatort erste Spuren gesichert. An einem Loch im Zaun des Grundstückes wurden unter anderem DNA-Spuren gesichert. Die Beamten erhoffen sich dadurch Hinweise auf den Täter und vielleicht sogar den Durchbruch in der mysteriösen Brandserie.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.02.2018 | Nachrichten ab 9 Uhr
MDR SACHSENSPIEGEL | 15.02.2018 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 15. Februar 2018, 20:19 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Dresden