13.10.2019 | 13:20 Uhr Rettungsschwimmer aus Pirna holen Deutschen Meistertitel

Fünf junge Rettungsschwimmer posieren gemeinsam für ein Foto und präsentieren stolz ihre Medaillen.
Das Wettkampfprogramm umfasst bei den Deutschen Meisterschaften verschiedene Einzel- und Staffeldisziplinen, etwa 50 Meter Retten einer Puppe oder 200 Meter Hindernisschwimmen. Gestartet wird in fünf Altersklassen. Die jüngsten Teilnehmer sind zwölf Jahre alt. Bildrechte: Daniel Förster

Die Nachwuchs-Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft aus Pirna haben sich den Deutschen Meistertitel erkämpft. Das fünfköpfige Team blieb im westfälischen Hagen in jeder Disziplin ungeschlagen.

Abschluss mit Rekordzeit

Ein junger Schwimmer zieht sich eine Badekappe über.
Vincent Wende gilt bei den Deutschen Meisterschaften der Rettungsschwimmer als Medaillenfavorit. Bildrechte: Daniel Förster

Während der 4x50 Meter Rettungsstaffel stellten die 13 bis 14 Jahre alten Lebensretter einen neuen deutschen Rekord auf. Das Quintett unterbot die bisherige Bestmarke um vier Sekunden. Bei der Disziplin legen die Schwimmer die Strecke nacheinander mit Hilfsmitteln wie Flossen zurück. Außerdem müssen die Athleten eine mit Wasser gefüllte Puppe vom Boden an die Wasseroberfläche ziehen und dann zum Beckenrand transportieren. Bereits 2017 sorgte das Junioren-Team in der Rettungsstaffel für eine neue Rekordzeit.

Insgesamt gehen bei den Deutschen Meisterschaften der Rettungsschwimmer rund 1.200 Sportler an den Start. Nach den Teamwettbewerben am Samstag stehen am Sonntag die Einzelwettbewerbe an. Gute Chancen hat laut DLRG Pirna Vincent Wende. Der 14-Jährige hatte bereits die diesjährigen Landesmeisterschaften im Mai gewonnen.

Quelle: MDR/fg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.10.2019 | 16:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 13. Oktober 2019, 13:19 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen