08.01.2020 | 13:29 Uhr Wanderweg durch Amselgrund in Sächsischer Schweiz gesperrt

Blick auf Rathen
Bildrechte: Colourbox.de

Der Wanderweg vom Hohnsteiner Ortsteil Rathewalde nach Rathen ist ab sofort gesperrt. Die Maßnahme begründete die Landesdirektion Sachsen mit "akuter Steinschlaggefahr". Das habe ein Gutachten von Geologen ergeben, die die zweite Felswand entlang des Wanderwegs im Amselgrund in den zurückligenden Monaten untersucht hatten. "Um diese Gefahr zu bannen, muss der Weg für kurze Zeit für Sicherungsarbeiten gesperrt werden", teilte die Behörde am Mittwochnachmittag. Diese Felssicherungsarbeiten, bei denen loses Felsstücke und Gestein beseitigt werden, sollen am 13. Januar beginnen. Einen Monat später, am 14. Februar, sollen die Arbeiten beendet sein.

Mehr Sicherungsarbeiten nötig

Neben diesen Sicherungsarbeiten sieht die Landesdirektion weitere grundlegende Sicherungsarbeiten als notwendig an, um den Wanderweg dauerhaft offen zu halten. Weil der Amselgrund in der Kernzone des Nationalparks Sächsische Schweiz liegt, müssten die Arbeiten aber noch umfangreich geplant und durch die Naturschutzfachbehörde genehmigt werden.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 08.01.2020 | 13:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Zuletzt aktualisiert: 08. Januar 2020, 13:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen