17.01.2020 | 11:58 Uhr Weitere Anklage gegen mutmaßlichen Serientäter wegen Kindesmissbrauchs

Symbolfoto Missbrauch: eine Frau sitzt verängstigt auf dem Boden
Symbolbild Bildrechte: Colourbox.de

Nach einer Serie von Sexualstraftaten in Dresden und Umgebung hat die Staatsanwaltschaft Dresden eine weitere Anklage gegen den inzwischen festgenommenen Beschuldigten erhoben. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wird dem 37-jährigen Deutschen der sexuelle Missbrauch eines Mädchens in Bad Gottleuba zur Last gelegt. Er soll am Nachmittag des 13. Juni 2018 das Mädchen auf einem Waldweg in Bad Gottleuba zu Boden gerissen und sexuelle Handlungen an ihm vorgenommen haben. Spurenauswertungen deuteten auf diese Tat hin, so die Behörde.

Die Staatsanwaltschaft hatte gegen den Beschuldigten bereits im vergangenen Jahr eine Anklage unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern erhoben. Dabei geht es um vier Übergriffe im Juni und Juli 2019 in den Dresdner Stadtteilen Mickten/Übigau, Dölzschen und Neustadt/Dresdner Heide. Der Mann sitzt seit November 2019 in Untersuchungshaft. Er hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.01.2020 | ab 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Zuletzt aktualisiert: 17. Januar 2020, 11:58 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen