Ein Auto wird an einem Kran aus der Elbe auf ein Schiff gezogen
Bildrechte: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Dresden

Spezialschiff im Einsatz Auto aus der Elbe in Pirna geborgen

Ein Auto wird an einem Kran aus der Elbe auf ein Schiff gezogen
Bildrechte: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Dresden

Ein am Sonntag in der Elbe in Pirna versunkenes Auto ist am Montagnachmittag geborgen worden. Wie das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Dresden mitteilte, haben Taucher ein Seil am Hinterrad des Fahrzeugs befestigt. Anschließend sei das Auto mithilfe eines Krans auf ein Spezialschiff verladen worden. Es soll im Hafen im Dresdner Stadtteil Pieschen zurück an Land gebracht werden.

Das Auto war nach Angaben der Wasserschutzpolizei am Altstadtparkplatz in Pirna in den Fluss gerollt, nachdem es vom 20 Jahre alten Besitzer dort abgestellt wurde. Verletzt wurde niemand. Warum das Auto die Böschung hinab rollte, ist noch unklar.

Das Fahrzeug trieb etwa einen Kilometer flussabwärts, ehe es vollständig unterging. Dabei durchquerte es die Pirnaer Stadtbrücke. Die Wasserschutzpolizei konnte das gesunkene Fahrzeug schließlich mit Hilfe von Sonar und Echolot am Anleger des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes in Pirna orten. Es lag den Angaben zufolge etwa zwölf Meter vom Ufer entfernt in einer Tiefe von 3,50 Metern.

Das Heck eines Autos ragt aus dem Wasser.
Am Sonntag ist das Auto in die Elbe gerollt und gut einen Kilometer weit getrieben. Bildrechte: Daniel Förster

Quelle: MDR/ms

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 08.04.2019 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 08. April 2019, 17:15 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen