13.09.2019 | 14:59 Uhr 18-Jähriger bei Unfall nahe Königstein schwer verletzt

Feuerwehrleute arbeiten mit technischem Gerät an einem Autowrack, das bei Königstein in der Sächsischen Schweiz im Wald liegt.
Bildrechte: MDR/Marko Förster

In der Sächsischen Schweiz ist ein Autofahrer bei einem Unfall schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der 18-Jährige am Freitagvormittag zwischen Cunnersdorf bei Königstein und Kleingießhübel in einer steilen Rechtskurve von der Straße abgekommen. Das Auto stürzte 25 Meter einen Abhang hinab, bis es an einem Baum hängenblieb. Der Fahrer wurde dabei eingeklemmt.

Zwei Radfahrerinnen hatten das Unfallfahrzeug entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert. Feuerwehrleute mussten den jungen Mann aus dem Wrack schneiden. Der 18-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum Dresden geflogen. Die Unfallursache und die Schadenshöhe stehen noch nicht fest. Die Staatsstraße war rund drei Stunden gesperrt.

Quelle: MDR/stt

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.09.2019 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Zuletzt aktualisiert: 13. September 2019, 14:59 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen