Großsedlitz Bohrungen für neue Bahnstrecke von Dresden nach Prag

An dem Bohrgerät arbeiten Vincent Ott (v.l.) und Wolfgang Schubert aus Schwarzenberg.
An dem Bohrgerät arbeiten Vincent Ott (v.l.) und Wolfgang Schubert aus Schwarzenberg. Bildrechte: Marko Förster

Bis zu 400 Meter tief erkunden Geologen derzeit den Untergrund zwischen Elbtal und Erzgebirge für die neue Eisenbahnstrecke von Dresden nach Prag. Bis Mai 2021 lässt die Deutsche Bahn an neun Stellen in Heidenau-Großsedlitz, im Bahretal sowie im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Bad Gottleuba-Berggießhübel Bohrungen durchführen. Die Geologie sei ein Kriterium dafür, wo am Ende die Bahnstrecke entlangführen werde, sagt der Projektleiter Kay Müller.

Wir steigen jetzt in die Detailplanungen ein für die Neubaustrecke nach Prag. Dafür wollen wir wissen, was uns in dem bis zu 800 Millionen Jahre alten Gestein erwartet.

Kay Müller Projektleiter Deutsche Bahn

Seit Juni laufen laut Deutscher Bahn die geologischen Erkundungen. Zunächst bohrten Arbeiter im Bereich des Gewerbegebietes Heidenau und entlang der bestehenden Bahnstrecke im Elbtal zwischen Dresden-Zschachwitz und Heidenau-Großsedlitz. Später folgen Bohrungen im Osterzgebirge.

Zwei Tunnelvarianten in Vorplanung

Für die neue Bahnstrecke nach Prag beginnt die Deutsche Bahn jetzt mit der detaillierten Vorplanung. Dabei werden eine teilweise oberirdische Trassenführung und eine Streckenführung komplett im Tunnel parallel geplant und bewertet. Bis 2024 soll gemeinsam mit der Region die beste Variante für die neue Eisenbahnstrecke entwickelt werden, so das Ziel.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 03.09.2020 | 19:00 Uhr

2 Kommentare

Dynamo vor 7 Wochen

"bis 2024 soll mit der Region die beste Variante für die Eisenbahnstrecke Dresden -- Prag ermittelt werden. Gibt es schon ein Jahr für die Jungfernfahrt ? Oder ist 2045 zu optimistisch gedacht ? 03.09.2020, 14:26

kpmdr2019 vor 7 Wochen

Boghrungen? Geldverschwendung, man sollte nur nach Weltkriegsbomben suchen!

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen