17.05.2019 | 06:28 Uhr Schulkinder auf Burg Hohnstein klagen über Magen-Darm-Beschwerden

Rettungssanitäter schieben ein junges Mädchen auf eine Trage in den rettungswagen. die Schülerin klagte am 16.5.2019 über magen-Darm-Beschwerden.
Bildrechte: Marko Förster

Mehrere Schulkinder im Alter von 12 und 13 Jahren sind am Donnerstagabend wegen Magen-Darm-Beschwerden von der Burg Hohnstein aus in Krankenhäuser der Umgebung und in die Uniklinik Dresden gebracht worden. Die Schüler einer 6. Klasse aus Potsdam waren in der Ferienstätte auf der Burg untergebracht. Die Kinder klagten am Donnerstag ab etwa 17:30 Uhr über Magenbeschwerden und Brechdurchfall. Daraufhin rückte der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen und der Notarzt aus. Alle Schüler wurden untersucht. Nach Angaben der Rettungskräfte waren mehrere Schulklassen mit rund 120 Schülern auf der Burg Hohnstein zu Gast.

Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Pirna veranlassten die Untersuchung auf Krankheitserreger, um die genaue Ursache der Beschwerden zu ermitteln. Einige Beteiligte äußerten den Verdacht auf Norovirus. Mitte September 2016 gab es einen ähnlichen Vorfall auf der Burg. Damals hatten ebenfalls mehrere Schüler Magen-Darm-Beschwerden. Vor drei Jahren waren 39 Schüler ambulant behandelt worden.

Quelle: MDR/kk/mf

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 17.05.2019 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen