Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Nach 92 positiven Tests: Pflegeheim in Freital unter Quarantäne

Symbolbild weist auf Besuchsverbot hin - alte Frau mit Rollator geht Gang in einem Pflegeheim entlang
Für die Bewohner eines Freitaler Pflegeheims gilt seit Dienstagabend eine Quarantäne. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/Imago

Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat das "Pflegehaus Kögler" in Freital unter Quarantäne gestellt. Wie das Landratsamt am Dienstag mitteilte, wurden 63 Bewohner und 29 Mitarbeiter des Pflegeheims positiv auf das Coronavirus getestet. Per Allgemeinverfügung sollen die Seniorinnen und Senioren ihre Zimmer vorerst nur mit Zustimmung des Pflegepersonals verlassen und möglichst keine Kontakte zu anderen Personen haben.

Während der Quarantäne werden die Bewohner sowohl durch das Pflegepersonal der Einrichtung wie auch durch das Gesundheitsamt des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge engmaschig überwacht, heißt es aus dem Landratsamt.

Arbeitsquarantäne für Pflegepersonal

Für die Pflegekräfte wurde eine Arbeitsquarantäne angeordnet. Das heißt, die Mitarbeiter dürfen ihre Wohnungen nur für ihre Arbeitstätigkeit verlassen und sollten keinen Kontakt zu anderen Personen als denen ihres eigenen Hausstandes haben. Alle von der Quarantäne betroffenen Personen würden regelmäßig im Abstand von fünf Tagen getestet, so das Landratsamt. Zudem gilt bis auf Widerruf ein generelles Betretungsverbot für das Pflegeheim.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 18.11.2020 | 11:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen

Feuerwehrmänner stehen um einen schneebedeckten umgekippten Baumstamm im Wald mit Video
Neuschnee gab es in Sachsen am Sonntag vor allem im Erzgebirge und im Lausitzer Bergland. Straßen mussten wegen Schneebruch gesperrt werden, so wie hier in Thum im Erzgebirgskreis. Bildrechte: extremwetter.tv