21.01.2020 | 16:35 Uhr Elfjährige aus dem Irak erneut in Sebnitz bedroht

Das Emblem der sächsischen Polizei auf dem Ärmel eines T-Shirts.
Bildrechte: xcitePRESS

Eine Elfjährige ist von einem 14 Jahre alten deutschen Jugendlichen in Sebnitz bedroht worden, teilte die Polizei mit. Demnach hat der Jugendliche das Mädchen aus dem Irak am Montagnachmittag auf dem Markt bespuckt. Als sie in seine Richtung zurückspuckte, zog er ein Taschenmesser und drohte dem Kind, so die Polizei. Nun ermitteln die Beamten wegen Bedrohung und Beleidigung gegen den 14-Jährigen.

Mädchen zum zweiten Mal Opfer von Attacken

Bereits Anfang Dezember 2019 war das irakische Mädchen in Sebnitz vor einem Supermarkt attackiert und verletzt worden. Damals hatten zwei 16 und 17-Jährige das Kind zu Boden gerissen, getreten und beleidigt, bestätigte die Polizei. Sie ermittelt nun, ob die Tatbeteiligten im Dezember und der Jugendliche am Montag zu einer Clique gehören und ob weitere Tatzusammenhänge bestehen.
Zeugen, die die Auseinandersetzung auf dem Marktplatz am Montagnachmittag mitbekommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.01.2020 | ab 18:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 21. Januar 2020, 16:37 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen