Einsatzfahrzeug der Feuerwehr vor einem Hochhaus.
Bildrechte: Marko Förster

11.11.2019 | 11:45 Uhr Mann aus Pirna missbraucht Notruf der Feuerwehr

Einsatzfahrzeug der Feuerwehr vor einem Hochhaus.
Bildrechte: Marko Förster

Ein Mann hat am Sonntag in Pirna vier Mal die 112 gewählt und einen vermeintlichen Brand gemeldet. Jedes Mal rückten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aus - immer handelte es sich um einen Fehlalarm.

Gegen 10 Uhr ging der erste falsche Notruf ein, dass es auf der Plangasse in Pirna brennen würde. Eine Stunde später wurden die Rettungskräfte erneut zur Plangasse zu einer anderen Hausnummer gerufen. Dann hieß es zwei Mal, in einem Hochhaus auf dem Pirnaer Sonnenstein wäre ein Feuer ausgebrochen. Einen echten Brand konnten die Retter auch hier nicht finden.

Anrufer in Psychiatrie eingewiesen

Dafür ermittelte inzwischen die Polizei nach dem Anrufer, der den Notruf missbrauchte. Sie konnten den Mann noch am Sonntagnachmittag überführen. Er stand erheblich unter Alkohol und wurde in eine Psychiatrie zwangseingewiesen.

Quelle: MDR/ma/mf

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 11.11.2019 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Zuletzt aktualisiert: 11. November 2019, 11:44 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen