24.06.2019 | 15:15 Uhr Salbeiernte in Freital hat begonnen

Salbeiernte Freital 2019
Seit 2018 kommt bei der Ernte der Salbeitriebspitzen ein moderner Traktor zum Einsatz.
Er wurde speziell für die Bombastus AG und die Salbeiernte umgerüstet.
Bildrechte: Bombastus-Werke AG

Auf den Feldern der Bombastus-Werke in Freital hat die Salbeiernte begonnen. "Wir sind in diesem Jahr sehr zeitig dran", sagte Vertriebschef Wieland Prkno. Feuchtigkeit und Wärme hätten den Salbei in den vergangenen Wochen wachsen lassen, so dass nun zwei Woche früher als im Vorjahr geerntet werden kann.

Für die Ernte ist ein Spezial-Traktor im Einsatz. "Dank der modernen Steuerungstechnik kann der Bediener sehr effektiv in den Ernteprozess eingreifen", teilte das Unternehmen mit. Dadurch sei gerade bei Zeilen mit ungleichmäßigem Wuchs eine größere Ausbeute zu erwarten. Die Blätter für den Salbeitee kommen anschließend in eine 600 Quadratmeter große Halle, wo sie unter Zufuhr von Luft zwei Tage lang auf Förderbändern über acht Ebenen bewegt werden. Zum Abschluss kommt der Salbei in eine Trocknungswanne. "Nach vier Tagen sind die Blätter durchgetrocknet", so Prkno.

Nach Kontrolle im Labor wird der Tee lose in Schachteln oder in Filterbeutel gefüllt. 2018 hat das Unternehmen 12,4 Tonnen geschnittenen Salbeitee über Apotheken verkauft. Der Naturheilmittelhersteller Bombastus ist nach eigenen Angaben mit einer Fläche von rund 40 Hektar Europas größter Anbauer von mehrjährigem Salbei. Dabei wird die ganze Pflanze von der Wurzel bis zur Blüte verarbeitet. Vor allem wird daraus Tee hergestellt, aber auch Salben, Mundwasser oder Zahncreme. Bereits seit 1914 baut das Unternehmen auf den Feldern in Freital bei Dresden Salbei an.

Quelle: MDR/mar

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 24.06.2019 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen