Internationale Lkws stehen auf einem Autobahn-Rastplatz
Bildrechte: imago/Future Image

13.11.2019 | 06:10 Uhr Staugefahr an Maut-Verkaufsstellen hinter der tschechischen Grenze

Internationale Lkws stehen auf einem Autobahn-Rastplatz
Bildrechte: imago/Future Image

Bei Fahrten über die Grenze nach Tschechien drohen Anfang Dezember lange Staus an den Verkaufsstellen für die neue Lkw-Maut. Davor warnt der Mautbetreiber "Czechtoll". Grund ist die Einführung eines neuen Systems zur Erfassung der Lkw-Maut, das am 1.Dezember in Betrieb gehen soll. Dafür müssen die Lastwagen mit einem neuen Gerät ausgestattet werden.

Laut "Czechtoll" ist das aber erst bei gut 200.000 Lastwagen geschehen. Das seien weniger als die Hälfte der Fahrzeuge, von denen man ausgehe. Der Mautbetreiber rechnet daher mit langen Warteschlangen, wenn Lkw-Fahrer das Gerät erst an den Tankstellen hinter der Grenze kaufen, anstatt es im Voraus online zu bestellen.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.11.2019 | ab 7 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 13. November 2019, 06:11 Uhr

1 Kommentar

andreas1058 vor 4 Wochen

Als Bewohner direkt an der Grenze zu Tschechien hat man so manche Schwierigkeiten und Behinderungen durch den Schwerlastverkehr. Allerdings kann ich mich dem Eindruck nicht erwehren, dass viele Dinge im tschechischen Straßenverkehr deutlich effektiver und zielorientierter vorangetrieben wird, als das in Deutschland geschieht. Ich glaube nicht, dass diese Neuerung der LKW-Maut-Systeme, Speditionen veranlassen wird, ihre Ladungen auf die Schiene zu bringen.....ist wahrscheinlich auch nicht gewollt.

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen