20.03.2020 | 21:50 Uhr Tödlicher Unfall auf der A17 Richtung Prag

Unfall auf der A17 - auf der Fahrbahn steht ein zerstörtes rotes Auto, ein Mann vermisst das Fahrzeug
Der Fahrer des Pkw war am Stauende unter einen Lkw gefahren. Bildrechte: Marko Förster

Auf der Autobahn 17 in Richtung Prag hat es am Freitagnachmittag einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 28 Jahre alte Autofahrer kurz nach der Anschlussstelle Bad Gottleuba an einem Stauende auf einen Lkw auf. Der 28-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Seine beiden Mitfahrer wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Bisherigen Erkenntnissen zufolge herrschte zur Unfallzeit dichter Nebel am Unfallort. Die Fahrbahn in Richtung Prag war bis in den Abend voll gesperrt.

Zuvor hatte es auf tschechischer Seite einen Lkw-Unfall gegeben. Dadurch bildete sich ein Stau.

Quelle: MDR/dk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.03.2020 | ab 16:30 Uhr in den Verkehrsnachrichten

Mehr aus Freital und Pirna

Ein LKW fährt eine Kurve am Berg hinauf. 1 min
Bildrechte: Gerber TV

Mehr aus Sachsen

Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch.
Justizia arbeitet immer langsamer. Zu wenig Richter. Zu wenig Staatsanwälte. Wegen Personalmangels steigt die Verfahrensdauer seit Jahren an. In Ostdeutschland ist sie besonders hoch. Bildrechte: MDR/Enrico Chodor