Ein Transporter mit zerstörter Front hat sich teilweise unter einen Lkw geschoben.
Bildrechte: Marko Förster

Verkehrsunfall Tödlicher Auffahrunfall auf der A17

Weil es auf Rastplätzen zu wenig Parkplätze für Lkw gibt, suchen sich Trucker immer wieder gefährliche Alternativen. Auf der A17 Richtung Prag hat sich deshalb jetzt ein tödlicher Auffahrunfall ereignet.

Ein Transporter mit zerstörter Front hat sich teilweise unter einen Lkw geschoben.
Bildrechte: Marko Förster

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwoch gegen 23:30 Uhr auf der A17 in Richtung Prag ereignet. Nach MDR-Reporterinformationen krachte bei Breitenau im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ein Transporter mit voller Wucht in den Sattelauflieger eines Lkw. Dieser parkte einige Meter vor der Einfahrt zum Parkplatz "Am Heidenholz". Dort standen bereits mehrere andere Lkw. Der Lasterfahrer gab an, auf dem Parkplatz eine Vignette gekauft zu haben. Genau in dieser Zeit fuhr der Transporter in das Heck des Sattelzugs. Der Fahrer und sein Beifahrer waren sofort tot. Gegen den Lkw-Fahrer wird jetzt wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

Ähliche Unfälle in den vergangenen Jahren

Derartige Unfälle haben sich in den zurückliegenden Jahren auf Sachsens Autobahnen immer wieder ereigne. So kamen im Juni 2017 auf der Autobahn 4 bei Hainichen drei Menschen ums Leben. Nach Polizeianhaben hatte ein Autofahrer zunächst einen Lkw überholt, bevor er auf den Parkplatz "Rossauer Wald" fuhr. In der Zufahrt des Parkplatzes stand ein Lkw, gegen den das Auto prallte. Der 46 Jahre alte Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Seine drei Mitfahrer starben. Die Fahrerin des Lkw erlitt leichte Verletzungen. Eine ähnliche Konstellation gab es 2017 auch auf der A14. In der Nähe des Autobahndreiecks Nossen hatte ein Sattelzug einen in der Zufahrt zum Rastplatz "Hansens Holz" geparkten Lkw gerammt.

Polizisten vermessen die Unfallstelle auf der A17.
Polizisten vermessen die Unfallstelle auf der A17. Bildrechte: Marko Förster

Fehlende Parkplätze entlang der Autobahn

Eine Rolle spielten bei den Unfällen unter anderem fehlende Parkplätze für Lkw auf Rastplätzen. Trotz zunehmenden Lkw-Verkehrs haben die Stellplätze nach Angaben des ADAC nicht in gleichem Maße zugenommen. Markus Löffler vom ADAC Sachsen e.V. kennt die Statistik. "Es werden ja Parkplätze gebaut, gleichzeitig wächst aber auch der Lkw-Verkehr Jahr für Jahr, so dass sich eigentlich immer wieder diese Lücke von Neuem auftut." Auch die Polizei könne die Gefahr nicht verhindern

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 22.11.2018 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 22. November 2018, 12:25 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen