20.02.2020 | 13:19 Uhr 41-Jähriger setzt Auto im Drogenrausch gegen Verkehrsschild

Ein Auto ist gegen einen Laternenmast gefahren
Bildrechte: Roland Halkasch

Im Drogenrausch hat ein Mann in Possendorf sein Auto gegen ein Verkehrszeichen gesetzt. Wie die Polizeidirektion Dresden am Donnerstag mitteilte, war der 41-Jährige kurz vor Mitternacht auf der B170 zwischen Dippoldiswalde und Dresden unterweges. An einer Kreuzung kam er von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Umherfliegende Teile beschädigten die Scheibe eines Autohauses. Es entstanden Schäden in Höhe von rund 11.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 41-Jährige muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Quelle: MDR/dk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 20.02.2020 | 14:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden.

Zuletzt aktualisiert: 20. Februar 2020, 13:19 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen