15.07.2019 | 06:18 Uhr Ampelkreuzung in Pirna nach Unfall außer Betrieb

Ein Pick-up mit Pferdeanhänger steht nach einem Unfall auf einer Verkehrsinsel
Die vier Fahrzeuginsassen sowie eine Stute und ihr Fohlen im Pferdeanhänger blieben bei dem Unfall nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Bildrechte: Marko Förster

In Pirna hat ist bei einem Unfall am Sonntagabend die Ampelanlage an der Kreuzung Königsteiner Straße / Einsteinstraße zerstört worden. Wie ein Reporter berichtet, ist der Fahrer eines Pick-Ups mit Pferdeanhänger aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und hat eine Verkehrsinsel überfahren. Dort rammte das Fahrzeuggespann zunächst ein Verkehrsschild, eine Laterne und den Mast einer Ampel. Der Fahrer und die drei Kinder im Wagen kamen ersten Erkenntnissen zufolge mit dem Schrecken davon. Auch die zwei Pferde im Anhänger blieben unverletzt.

Die Ampelanlage an der B172-Kreuzung wurde jedoch so stark beschädigt, dass sie vorerst außer Betrieb ist. Die Feuerwehr musste die angefahrenen Ampel- und Laternen-Masten, die auf die Straße ragten, umlegen. Nach rund drei Stundne Unfallaufnahme und Räumungsarbeiten war die Straße wieder frei.

Quelle: MDR/cb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.07.2019 | 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen

Feuerwehreinsatz in Chemnitz
Bildrechte: MDR/Haertelpress