Eine gestutzte Kiefer auf einem Grundstück in Lohmen, in der Einfahrt steht der Krankenwagen.
Bildrechte: MDR/Marko Förster

15.10.2019 | 19:35 Uhr Missglückte Fällaktion in Lohmen: Abgesägter Ast verletzt zwei Menschen

Eine gestutzte Kiefer auf einem Grundstück in Lohmen, in der Einfahrt steht der Krankenwagen.
Bildrechte: MDR/Marko Förster

Bei Baumfällarbeiten in Lohmen in der Sächsischen Schweiz sind am Dienstagnachmittag zwei Menschen von einem abgesägten Ast verletzt worden. Nach MDR-Reporterinformationen hatten sich mehrere Erwachsene getroffen, um eine rund zwölf Meter hohe Kiefer auf einem privaten Grundstück zu fällen. Zunächst kletterte ein Mann den Baumstamm nach oben und sägte nach und nach von unten nach oben die Äste ab. Die runtergefallenen Äste wurden beiseite geschafft. Als in etwa neun Metern Höhe der nächste Ast abgesägt wurde, traf dieser einen 69-jährigen Mann und eine 62-jährige Frau, die unmittelbar unter der Kiefer standen.

Zwei Rettungswagen und ein Notarzt wurden alarmiert. Der verletzte Mann musste mit einem Rettungshubschrauber in die Dresdner Uniklinik geflogen werden. Die 62-Jährige kam per Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Verletzten sollen keinen Helm getragen haben. 

Quelle: MDR/ma/mf

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 15.10.2019 | ab 06:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Zuletzt aktualisiert: 15. Oktober 2019, 19:35 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen