14.02.2020 | 17:29 Uhr Wehlen: Versteckte Kamera in Pension - Staatsanwaltschaft ermittelt

Überwachungskamera im Grünen Gewölbe
In Stadt Wehlen sollen die Gäste einer Pension mithilfe einer versteckten Kamera gefilmt worden sein. Die Dresdner Staatsanwaltschaft ermittelt. (Symbolbild) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In einer Pension in Stadt Wehlen sollen Gäste ohne ihre Kenntnis mithilfe einer versteckten Kamera gefilmt worden sein. Die Dresdner Staatsanwaltschaft ermittelt. Ersten Informationen nach ist der Beschuldigte der 65-jährige Ehemann der Betreiberin der Pension. Die Kamera soll als Rauchmelder getarnt worden sein und Aufnahmen der Gäste gemacht haben. Im Juli hatten zwei Gäste die versteckte Kamera entdeckt und Anzeige erstattet. Daraufhin durchsuchten Beamte die Geschäfts- und Wohnräume in der Sächsischen Schweiz. Neben der WLAN-fähigen Kamera wurden ein Laptop sowie mehrere Speichermedien sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft will die Beweise nun auswerten. Dem Angeklagten droht bei einer Verurteilung wegen der Verletzung des hochpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen eine Haftstrafe von bis zu zwei Jahren. Die Pension hat nach wie vor geöffnet.

Quelle: MDR/fg

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.02.2020 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2020, 17:29 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen