05.08.2019 | 17:39 Uhr Wasserrohrbruch setzt Straße in Altstadt Pirna unter Wasser

Über einen Gehsteig fließt und sprudelt Wasser - gerade so, als sei Hochwasser in der Braustrßae in Pirna. Dort ist am 5.8.2019 eine Trinkwasserleitung geplatzt. Die Feuerwehr hilft bei der Havarie. Ein Feuerwehrmann läuft vorsichtig durch die Brühe.
Bildrechte: Daniel Förster

In der Braustraße in Pirna ist am frühen Montagnachmittag eine Trinkwasserleitung geplatzt. Auf Fußwegen, Straßen und auch in einigen Kellern der Innenstadt stand das Wasser zeitweise mehrere Zentimeter hoch. Wie die Stadtwerke Pirna mitteilten, ist der Havariedienst aktuell im Einsatz. Die Trinkwasserversorgung in mehreren Häusern in der Braustraße ist unterbrochen.

Ein Bagger für notwendige Tiefbauarbeiten wurde angefordert. Die Reparatur wird vermutlich bis in die Nachtstunden hinein andauern.

Ute Ullrich Sprecherin der Stadtwerke Pirna

Die betroffenen Bewohner können sich Trinkwasser an einem dafür aufgestellten Standrohr holen. Die Ursache für den Wasserrohrbruch ist unklar. Möglicherwese sind die Leitungen überaltert, vermuteten Anwohner und verwiesen im Gespräch mit Reportern darauf, dass bereits vor zwei und drei Jahren an dieser Stelle die Leitung gebrochen war.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHEN - Das Sachsenradio | 05.08.2019 | 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen