Farbattacke auf Städtebahn-Züge
Bildrechte: Bundespolizeiinspektion Dresden

01.08.2019 | 14:38 Uhr Städtebahn-Züge mit Graffiti besprüht - Zeugenaufruf

Farbattacke auf Städtebahn-Züge
Bildrechte: Bundespolizeiinspektion Dresden

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen mehrere Triebwagen der Städtebahn Sachsen mit Graffiti besprüht. Wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte, waren Züge in Königsbrück, Kamenz und Dresden-Altstadt das Ziel von Sprayern. Die Straftaten sollen im Zeitraum vom 25. bis 31. Juli begangen worden sein. Vor einer Woche hatte die Städtebahn Sachsen überraschend den Betrieb eingestellt. Seitdem standen die Züge an verschiedenen Standorten.

Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die zur Aufklärung der Straftaten beitragen können. Die Behörde ermittelt wegen Sachbeschädigung. Der Schaden wird auf 5.400 Euro beziffert.

Zeugenaufruf der Bundespolizei Wer kann Angaben zu den Geschehnissen machen?

Wer hat die
Tathandlung beobachtet bzw. aufzeichnen können?

Wer bemerkte in der
jeweiligen Tatortnähe Auffälligkeiten oder Besonderheiten?

Wem sind Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Bahnhöfe Kamenz, Königsbrück und Dresden-Altstadt aufgefallen?

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Dresden unter 0351 / 81 50 20 entgegen.

Städtebahn war Ziel von Graffiti-Sprayern

Farbattacke auf Städtebahn-Züge
In Königsbrück wurden mehrere Triebwagen besprüht. Bildrechte: Bundespolizeiinspektion Dresden
Farbattacke auf Städtebahn-Züge
In Königsbrück wurden mehrere Triebwagen besprüht. Bildrechte: Bundespolizeiinspektion Dresden
Farbattacke auf Städtebahn-Züge
Es handelt sich dabei um Züge der Städtebahn Sachsen. Bildrechte: Bundespolizeiinspektion Dresden
Farbattacke auf Städtebahn-Züge
Auch in Kamenz ... Bildrechte: Bundespolizeiinspektion Dresden
Farbattacke auf Städtebahn-Züge
... und Dresden-Altstadt haben waren Sprayer aktiv. Bildrechte: Bundespolizeiinspektion Dresden
Alle (4) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/cb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 01.08.2019 | 15:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

03.08.2019 12:03 Reinhort S. 2

Na super. So wird das wohl nichts mehr mit einer schnellen Aufnahme des Verkehrs. Selbst wenn ein neuer Betrieber die Züge kurzfristig übernehmen sollte: Jetzt sind sie nicht mehr einsatzfähig!

Nun müssen erstmal die sinnlosen Graffiti-Schäden beseitigt werden. Was soll dieser Schei.... ??

Reicht es nicht, dass die Firma insolvent ist? Jetzt werden auch noch die abgestellten Fahrzeuge von Vandalen attackiert. Was ist das bloss für eine Welt? Was sind das für Menschen? ÖPNV-Fahrzeuge mutwillig beschädigen.

Hoffentlich werden die Täter geschnappt und kräftig zur Kasse gebeten.

01.08.2019 15:39 Maxmoritz 1

Vielleicht sollte man nicht nur die Zeugen, sondern auch die Täter suchen, aber die sind sicherlich unerkannt entkommen.

Mehr aus der Region Dresden

Mehr aus Sachsen