Ein Flugzeug von Qantas in der Luft
Ein Boeing 747 von Qantas wird nicht in Dresden landen, aber der A 380 ist noch größer und ebenfalls ein Auslaufmodell. Bildrechte: IMAGO

18.10.2019 | 10:42 Uhr Großauftrag der Airline Qantas für Elbe Flugzeugwerke Dresden

In Dresden werden demnächst mehrere Flugzeuge aus Australien landen und nach einer längeren Umrüstzeit wieder starten. Die Airline Qantas mit dem Logo des Känguru vertraut auf die Kompetenz der Elbe Flugzeugwerke beim Umrüsten von Maschinen.

Ein Flugzeug von Qantas in der Luft
Ein Boeing 747 von Qantas wird nicht in Dresden landen, aber der A 380 ist noch größer und ebenfalls ein Auslaufmodell. Bildrechte: IMAGO

Die Elbe Flugzeugwerke GmbH in Dresden haben einen Großauftrag der australischen Airline Qantas erhalten. Er betrifft den Kabinenumbau von neun Maschinen des Typs A380, des größten Flugzeugs aus der Airbus-Familie, wie die Flugzeugwerke in Dresden mitteilten.

Qantas investiere ein "Multimillionen Dollar Budget" in den Umbau der Maschinen. Das genaue Volumen des Auftrages wurde nicht genannt. "Der komplette Umbau des Oberdecks und die Modifikation des Hauptdecks ermöglicht eine durchdachte Raumnutzung mit neuen Sitzen in erweiterten Kabinen sowie einer neu gestalteten Lounge", hieß es.

Elbe Flugzeugwerke erfahrene Umrüster von Airbus

Die Elbe Flugzeugwerke sind ein Joint Venture von ST Engineering (Singapur) und Airbus. Das Unternehmen in Dresden zählt weltweit zu den wenigen Unternehmen, die Erfahrung und Kompetenz bei der Wartung von Airbus A380 haben. Zudem hat das Werk in Dresden bereits zahlreiche Kabinenumrüstungen an Airbus-Mustern vom A320 bis hin zum A340 für internationale Airlines ausgeführt. Das Unternehmen hat rund 1600 Mitarbeiter und erzielte 2018 einen Umsatz von knapp 300 Millionen Euro.

Quelle: MDR/kb/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 18.10.2019 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Zuletzt aktualisiert: 18. Oktober 2019, 10:42 Uhr

Mehr aus der Region Dresden

Mehr aus Sachsen