Wirtschaft Neways streicht 200 Arbeitsplätze in Riesa

Illustration: Ein Stempel mit der Aufschrift Kündigung
Das Unternehmen Neways streicht konzernweit 250 Stellen. Der Großteil dieser Arbeitsplätze wird zukünftig in Riesa eingespart. Bildrechte: dpa

Der Elektronikdienstleister Neways streicht 200 Arbeitsplätze in Riesa. Nach eigenen Angaben sollen Teile des Konzerns neu organisiert und die Produktion in Deutschland reduziert werden. Als Grund nannte das Unternehmen die gesunkene Nachfrage im Automotiv-Sektor aufgrund der Corona-Pandemie.

CEO: "Abschied von Mitarbeitern schmerzt"

Vorstandschef von Neways, Eric Stodel, teilte mit: "Eine organisatorische Änderung wie diese ist eine einschneidende Maßnahme, insbesondere angesichts der enormen Widerstandsfähigkeit, die unsere Mitarbeiter gerade in den vergangenen Monaten an den Tag gelegt haben." Der Abschied von Mitarbeitern schmerze. Er sei aber ein notwendiger Schritt, um auch langfristig konkurrenzfähig zu bleiben und als Gruppe wieder stärker wachsen zu können.

Dem Unternehmen zufolge haben erste Stellenstreichungen bereits begonnen, Entlassungen seien unvermeidlich. Neways habe die Betriebsräte in Deutschland und in den Niederlanden in Kenntnis gesetzt und entsprechende Gespräche aufgenommen.

Quelle: MDR/kp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 26.11.2020 | 17:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Sachsen