14.06.2020 | 21:04 Uhr Polizei ermittelt nach Brand in Quersa wegen fahrlässiger Brandstiftung

Brand Quersa
Die Rauchsäule war am Sonnabend schon weithin sichtbar. Bildrechte: Roland Halkasch

Nach dem Feuer auf dem Gelände einer Müllsortieranlage in Quersa bei Großenhain ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. Laut Polizei besteht der Verdacht, dass Mitarbeiter den Müll unsachgemäß behandelt oder gelagert haben. Am Sonnabend waren in der Anlage mehrere Müllberge in Flammen aufgegangen. Es entwickelte sich starker Rauch. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr war mit 144 Einsatzkräften und 29 Fahrzeugen am Brandort. Die Löscharbeiten dauerten bis in den Abend. Zeitweise musste deshalb die B98 zwischen Abzweig und Quersa gesperrt werden.

Quelle: MDR/dk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.06.2020 | 16:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Sachsen