25.02.2020 | 06:14 Uhr Rohrpost am Elblandklinikum in Riesa

Eine Rohrpoststation in einem Labor der Elblandkliniken Riesa
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das Krankenhaus in Riesa wird derzeit mit etwa 60 Millionen Euro aus Mitteln des Freistaat, Bundes und den Elblandkliniken umgebaut. Mit dem Geld entstand ein Neubau, zudem wird das alte Hauptgebäude komplett saniert und auf Haus 5 neben dem Hauptgebäude wurde ein weiteres Stockwerk draufgesetzt, wie Verwaltungsdirektor Peter Zeidler berichtet. Die Modernisierung, die planmäßig bis 2022 dauern soll, geschieht im laufenden Krankenhausbetrieb.

Im Zuge des Umbaus ist auch das Labor in der zehnten Etages des Hauptgebäudes mit einem Rohrpostsystem ausgestattet worden. Mit Hilfe von Druckluft können so Proben im Minutentakt etwa zur Notfallstation und zur Dialyse verschickt werden. Das spart lange Wege. Nur besonders empfindliches Material wird noch zu Fuß transportiert.

Quelle: MDR/ma

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 24.02.2020 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2020, 06:14 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen