Mittelhalle im Hauptbahnhof Dresden.
Bildrechte: DB Netz AG

Bauarbeiten in Mittelhalle Dresdner Hauptbahnhof wird auf Vordermann gebracht

Mittelhalle im Hauptbahnhof Dresden.
Bildrechte: DB Netz AG

Im Dresdner Hauptbahnhof wird erneut gebaut. Die Deutsche Bahn will vor allem die Mittelhalle modernisieren und investiert dort in den nächsten zwei Jahren rund 20 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Bis Mitte 2020 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Höhere Bahnsteige, neue Überdachung

Zug nach Breslau bei Ausfahrt aus Dresdner Hauptbahnhof
Auch die alten Überdachungen sollen bis Mitte 2020 verschwinden. Bildrechte: Anja Schmotz/Initiative deutsch-polnischer Schienenpersonenverkehr

Die Bahnsteige 6, 9, 10, 11 und 12 werden laut Bahn grundlegend erneuert: Sie werden teilweise zurückgebaut und ragen dann nicht mehr aus der Mittelhalle heraus. Dabei verschwinden auch die alten, maroden Überdachungen. Außerdem sollen die Bahnsteige erhöht werden, um einen stufenlosen Zugang zu den Zügen zu erhalten. Zu dem barrierefreien Ausbau gehört auch ein Blindenleitsystem. Neue Sitzbänke, Vitrinen und Abfallbehälter ergänzen die Bahnsteigsanierung.

Alter Tunnel wird Fluchtweg

Der Nordausgang des zukünftigen Fluchttunnels am Hauptbahnhof Dresden am Wiener Platz.
Der Nordausgang des zukünftigen Fluchttunnels am Wiener Platz. Bildrechte: DB Netz AG

In der ersten Bauphase soll der ehemalige Strohbachtunnel erneuert und zu einem zweiten Flucht-und Rettungsweg ausgebaut werden - für den Fall, dass die Ankunftshalle versperrt ist. Für Reisende bedeuten die Bauarbeiten in den nächsten zwei Jahren erneut Einschränkungen sowie Lärm und Staub. Ein 2,50 Meter hohe Schutzwand soll die Staubemissionen verringern.

Quelle: MDR/kb

Über dieses Thema berichtet MDR SACHSEN auch im Fernsehen : MDR SACHSENSPIEGEL | 16.04.2017 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. April 2018, 14:41 Uhr