Nachfolge für Arndt Steinbach Wahllokale bei Landratswahl in Meißen geschlossen

Im Landkreis Meißen wurde am Sonntag ein neuer Landrat gewählt. Rund 200.000 Einwohner waren aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Die vorzeitige Wahl war notwendig, weil der bisherige Chef des Landratsamts, Arndt Steinbach, sein Amt niedergelegt hat, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Der CDU-Politiker ist neuer Geschäftsführer beim Kommunalen Schadensausgleich in Berlin. Das ist eine Versicherung für Kommunen. Anfang September hat die Erste Beigeordnete Janet Putz die Amtsgeschäfte übernommen, bis eine neue Landrätin oder ein neuer Landrat gewählt ist.

Wahllokal Meißen - Wähler beim Einwerfen des Wahlscheins
Rund 200.000 Menschen waren im Landkreis Meißen zur Wahl aufgerufen. Bildrechte: MDR/Diana Köhler

Zur Landratswahl traten zwei Männer und eine Frau an. Laut Sächsischem Kommunalwahlgesetz ist die Person gewählt, die im ersten Wahlgang mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen bekommt. Schafft das keine Kandidatin und kein Kandidat, findet ein zweiter Wahlgang statt. Im Fall der Landratswahl im Landkreis Meißen ist dafür der 8. November vorgesehen.

Landratswahl Meißen
Ab 18 Uhr wurde ausgezählt. Bildrechte: MDR/Julia Schönfeld

Quelle: MDR/cb

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 11.10.2020 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen

Halo- Erscheinung mit Zirkumzenitalbogen und Nebensonnen, in der Luft glitzern die Eiskristalle, auf dem Weg zum Fichtelberg, Kurort Oberwiesenthal. 1 min
Bildrechte: IMAGO