Ein Schwan steht bei sonnigem Wetter am Elbufer und streckt seine Flügel aus. Im Hintergrund ist die Albrechtsburg zu sehen.
Bildrechte: dpa

07.06.2019 | 20:39 Uhr Literaturfest in Meißen eröffnet

Ein Schwan steht bei sonnigem Wetter am Elbufer und streckt seine Flügel aus. Im Hintergrund ist die Albrechtsburg zu sehen.
Bildrechte: dpa

Am Freitag ist das Meißner Literaturfest offiziell eröffnet worden. Zum Start gab es um 17 Uhr eine Lesung mit Sabine Ebert auf der Albrechtsburg. Insgesamt umfasst das Fest in diesem Jahr 45 Leseorte, an denen Autoren aus ihren eigenen Büchern oder Menschen einfach aus ihren Lieblingswerken vorlesen - und das von morgens bis in die Nacht. Bis Sonntagabend sind rund 180 Lesungen geplant - unter anderem mit IC Falkenberg, dem sächsischen Wirtschaftsminister Martin Dulig und dem sächsischen Ausländerbeauftragten Geert Mackenroth. Im Vorjahr kamen mehr als 15.000 Besucher zum Meißner Literaturfest. Es gilt als das größte eintrittsfreies Open-Air Lesefest in Deutschland.

Quelle: MDR/sth

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 07.06.2019 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen