Katze
Eine Wildkatze im Moritzburger Wildgehege Bildrechte: MDR/Ulrike Reichl

Richtfest Wildkatzen in Moritzburg bekommen neue Anlage

Die Wildkatzen im Moritzburger Wildgehege bekommen ein neues Dach über dem Kopf und mehr Platz im Freien - der reicht dann auch für eine Katze mehr.

Katze
Eine Wildkatze im Moritzburger Wildgehege Bildrechte: MDR/Ulrike Reichl

Die Wildkatzen im Moritzburger Wildgehege bekommen eine neue Anlage. Das Gehege wird künftig insgesamt 500 Quadratmeter groß werden. Der Freistaat investiert rund 150.000 Euro in den Bau samt Freigehege, sagte Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) beim Richtfest. Zu den derzeit zwei dort lebenden Katzen soll künftig noch ein weiteres Tier hinzukommen.

Wildkatze ist Wildtier des Jahres 2018

Im Wildgehege Moritzburg sollen die Tiere den Besuchern möglichst naturnah gezeigt werden. Umweltminister Schmidt sagte, das Wildgehege leiste einen wichtigen Beitrag zu authentischer Umweltbildung, zu dem weder Fernsehen noch Internet im Stande seien. Die Wildkatze ist laut Naturschützern vom BUND sehr scheu und sehr selten. In freier Natur ist sie streng geschützt. Das Tier ist "Wildtier des Jahres 2018." Die Wildkatze bewohnt dichte Wälder, normalerweise fern vom Menschen. Ziel des Wildkatzenschutzes ist eine Wiederbesiedlung aller geeigneten Lebensräume. Auch in der Dübener Heide wurden schon Tiere entdeckt. Die nächst gelegenen Populationen sind im Harz, Mittelsachsen und dem Thüringer Wald beheimatet. 

Wildgehege besteht in seiner heutigen Form seit 60 Jahren

Das Wildgehege Moritzburg wurde nach dem 2. Weltkrieg 1958 neu begründet. Seitdem wird es von der Forstverwaltung betreut. Die Anfänge gehen jedoch auf ein Jagdgatter der sächsischen Kurfürsten Moritz und August im Jahre 1580 zurück, das in erster Linie die Funktion der Versorgung der kurfürstlichen Küche mit frischem Wildbret hatte.

In den vergangenen Jahren wurde das Moritzburger Wildgehege Stück für Stück modernisiert. Bislang entstanden etwa eine neue Wolfsanlage, die Wolfsausstellung, das Bambi-Streichelgehege, das Waschbärengehege oder das neue Ziegenhaus.

Bauarbeiten im Wildgehege Moritzburg
Der neue Unterschlupf für die Wildkatzen im Moritzburger Wildgehege beim Richtfest am 10. Oktober 2018 Bildrechte: MDR/Ulrike Reichl

Quelle: MDR/cs

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 10.10.2018 | 19:00 Uhr

AKTUELLES AUS SACHSEN

Zuletzt aktualisiert: 10. Oktober 2018, 20:03 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen