21.03.2020 | 18:49 Uhr Ortsumfahrung B98 in Schönfeld: Verzögerten Zauneidechsen die Pläne?

Man sieht eine grafische Karte und die Ortschaft Schönfeld. Durch das Dorf schlängelt sich die Bundesstraße 98, die gelb markiert ist. Ein Stück entfernt sieht man eine rote Linie. Sie stellt den geplanten Streckenverlauf der Ortsumgehungsstraße dar.
Die rote Linie markiert den geplanten Verlauf der Ortsumgehung für Schönfeld. Bislang schlängelt sich die Bundesstraße B98 durch den kleinen Ort (gelbe Straßenmarkierung) Richtung Autobahn A13 auf der rechten Seite. Bildrechte: MDR

Für die seit Jahrzehnten geplante Ortsumfahrung der Gemeinde Schönfeld an der A13 soll das Planfeststellungsverfahren noch vor Ostern beginnen. Die Unterlagen für ein solches Planfeststellungsverfahren liegen bereit - in mehreren Aktenordnern, verteilt auf mehrere Kisten. "Die Landesdirektion wird die Unterlagen prüfen und das Planfeststellungsverfahren durchführen", sagte die Sprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (LASuV) Isabel Pfeiffer auf Nachfrage von MDR SACHSEN. Ein Baubeginn wäre in rund vier Jahren realistisch, schätzte sie.

Verkehrsbelastung rund um die Uhr

Das an der Bundesstraße B98 gelegene Schönfeld soll seit langem eine Ortsumfahrung bekommen. Die kleine Gemeinde bei Dresden leidet rund um die Uhr unter Schwerlast- und Lieferverkehr, der zuletzt durch die Ansiedlung des Onlinehändler Amazon in Lampertswalde noch verstärkt wurde. "Wir warten schon circa 30 Jahre auf die Realisierung", sagte Schönfelds Bürgermeister Hans-Joachim Weigel (parteilos).

Im Gespräch mit MDR SACHSEN im Januar 2020 ärgerte er sich über die aus seiner Sicht viel zu langen Planungszeiträume. Zuletzt hieß es, die Verzögerungen lägen an Konflikten vor Ort – wegen einer neuen Wohnsiedlung und einer Naturschutzangelegenheit, so das Landesamts für Straßenbau und Verkehr.

Schutz der Zauneidechse

Bei der "Naturschutzangelegenheit" handelte es sich offenbar um den Bestand von Zauneidechsen im geplanten Baubereich. Dazu erklärte das Landratsamt Meißen, dass es bereits 2018 aus naturschutzrechtlicher Sicht an der Planung nichts zu beanstanden gehabt habe. Allerdings: "Es wird empfohlen, die vorgezogenen Artenschutzmaßnahmen (insbesondere für die Zauneidechse) rechtzeitig mit der Naturschutzbehörde abzustimmen, weil für Fang, Umsiedlung und Vergrämung hohe fachliche Anforderungen bestehen", teilte das Landratsamt mit.

Im Frühjahr erst einmal neue Straßendecke

Ende März soll erstmal der Straßenbelag der B98 in der Ortslage Schönfeld auf einer Länge von 1,8 Kilometern erneuert werden. Dafür hat das LASuV sieben Wochen Bauzeit vorgesehen. Die Bauarbeiten sollen in drei Bauabschnitten stattfinden. Umleitungen innerorts und ab Radeburg werden ausgeschildert, hieß es.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.03.2020 | ab 07:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden

0 Kommentare

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen