Wettkampf in Nürnberg Sachsen sind Deutsche Meister der Landschaftsgärtner

Zwei Landschaftsgärtner mit Preis und Urkunde in der Hand
Erik Stanke und Phil-Elias Kornmacher sind die Deutschen Meister im Landschaftsgärtnern. Bildrechte: BGL/GaLaBau-Verband

Die Deutschen Meister der Landschaftsgärtner kommen aus Sachsen. Erik Stanke und Phil-Elias Kornmacher aus dem Landesverband Sachsen haben sich am Wochenende in Nürnberg den Titel geholt. Die beiden Azubis aus der Oberlausitz und aus Mittelsachsen setzten sich im Finale des bundesdeutschen Wettbewerbes der angehenden Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner gegen die Konkurrenz durch. Kennengelernt hatten sie sich in der Berufsschule und traten bereits beim Landesausscheit erfolgreich zusammen an.

Trockenmauer bauen und Teich anlegen

Rund 15 Stunden hatten die beiden Gärtner während des zweitägigen Wettkampfes Zeit, auf einer Fläche von vier mal vier Metern ein landschaftsgärtnerisches Gesamtwerk zu gestalten. Dazu zählten der Bau einer Trockenmauer aus Naturstein, die Anlage eines Teiches sowie anspruchsvolle Pflaster- und Pflanzarbeiten.

Qualifikation für die Weltmeisterschaft der Berufe

Zwei Landschaftsgärtner bearbeiten Steine
Die beiden Gärtner aus Sachsen werden 2021 bei den WorldSkills in Shanghai antreten. Bildrechte: BGL/GaLaBau-Verband

Die Ausbildungsbetriebe der Gewinner sind Mitglied im sächsischen Verband der Landschaftsgärtner, LaGaBau-Landesverband Sachsen. Mit dem Sieg qualifizierte sich so erstmals in der Geschichte des Verbandes ein Team für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft der Berufe, den WorldSkills 2021, in Shanghai.

Quelle: MDR/bj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.09.2020 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen