21.05.2020 | 11:10 Uhr Ärger über illegalen Sperrmüll im Wald bei Schönfeld

Bergeweise Müll, Matratzen, Elektroschrott und Abfälle haben Unbekannte in den Wald bei Schönfeld im Landkreis Meißen verkippt. Der Bürgermeister Hans-Joachim Weigel schüttelt darüber den Kopf und ärgert sich über die Verschandelung.
Bürgermeister Hans-Joachim Weigel ärgert sich über die illegalen Müllberge im Wald am Kienmühlenweg zwischen Schönfeld und Thiendorf. Bildrechte: Tino Plunert

In einem Wald zwischen Schönfeld und Thiendorf haben Unbekannte bergeweise Sperrmüll abgeladen. "Das habe ich in meinen 20 Jahren als Bürgermeister noch nicht erlebt", sagte der Schönfelder Bürgermeister Hans-Joachim Weigel dazu. Er vermutet, dass Buntmetalldiebe mit einem großen Fahrzeug in den Wald gefahren seien und ihren Abfall illegal entsorgt hätten. Die Autobahnabfahrt Thiendorf liegt nur einen Kilometer entfernt.

Strafanzeige und Aufwand bei der Müll-Beseitigung

"In Kisten verpackt liegen Unmengen von abisolierten Kabelstücken, Bauteile von Computern und Beschallungstechnik", ärgerte sich Weigel. Eine Spaziergängerin hatte ihn auf den Müll aufmerksam gemacht. Der Bürgermeister stellte Strafanzeige und informierte das Umweltamt des Landkreises Meißen. Das ist für die Beräumung des Sperrmülls zuständig.

Das Ärgerliche ist, am Ende bezahlen die Beräumung die Steuerzahler, also wir alle.

Hans-Joachim Weigel Bürgermeister der Gemeinde Schönfeld

Quelle: MDR/kk/tp

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 22.05.2020 | ab 05:30 Uhr mit weiteren Nachrichten aus der Region in den regionalnachrchten aus dem Studio Dresden

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen

Der Landrat des Landkreises Görlitz Bernd Lange 3 min
Bildrechte: Landkreis Görlitz