Stempel der Staatsanwaltschaft Dresden
Bildrechte: MDR/Diana Köhler

21.10.2019 | 10:52 Uhr Gewalt in Meißen: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen versuchten Totschlags

Stempel der Staatsanwaltschaft Dresden
Bildrechte: MDR/Diana Köhler

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat nach eigenen Angaben Anklage gegen einen 32-Jährigen wegen versuchten Totschlags, gefährlicher Körperverletzung und Körperverletzung in zwei Fällen erhoben.

Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, am Abend des 22. Juni in einem Park in Meißen einen nach einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung am Boden liegenden Mann "mehrfach wuchtig" mit dem Schuh auf den Kopf und ins Gesicht getreten zu haben, einmal aus vollem Lauf heraus. Die Staatsanwaltschaft ist davon überzeugt, dass er dessen Tötung zumindest billigend in Kauf nahm. Das Opfer wurde schwer verletzt und musste mit Schädel-Hirn-Trauma von Intensivmedizinern betreut werden.

Entgegen der Erwartung des Beschuldigten überlebte der Geschädigte die verübten Gewalthandlungen.       

Staatsanwaltschaft Dresden

Eine Zeugin und ihr Freund, die dem Opfer helfen wollten, wurden vom mutmaßlichen Täter ebenfalls verprügelt. Beide erlitten Schmerzen.

Der Beschuldigte mit deutscher Staatsbürgerschaft befindet sich in Untersuchungshaft. Das Landgericht Dresden muss nun über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Zulassung der Anklage entscheiden.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 21.10.2019 | 12:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Dresden

Zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2019, 10:55 Uhr

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen