06.11.2019 | 09:39 Uhr Meißen will Sachsenwinzer für Wein-Pavillon auf Markt begeistern

Der Dom zu Meißen überragt die Altstadt
Meißen will sich mit Alleinstellungsmerkmalen profilieren und zählt auch den Sachsenwein dazu. Bildrechte: Ilong Göll

Die Stadt Meißen will auf ihrem Marktplatz einen Weinstand einrichten, in dem Winzer der Region abwechselnd ihre Weine ausschenken wollen. Das geht aus einem Schreiben des Stadtmarketings hervor, mit dem das Rathaus Mitstreiter in der Winzerschaft für das Projekt sucht. Demnach soll der sogenannte Wein-Pavillon von Anfang Mai bis zum Ende September durchgängig geöffnet sein. Winzer können diesen wochenweise mieten und zahlen dafür 250 Euro. Strom- und Wasserkosten fallen zusätzlich an. Gläser sollen die Weingüter selbst stellen. Zu Töpfermarkt, Modenacht und Literaturfest werde der Mietpreis höher liegen, so das Stadtmarketing in dem Brief an die Winzer.

Die Stadtverwaltung teilte auf Anfrage mit, vergleichbare Angebote gebe es in Trier und Bad Kreuznach. Es seien 27 Winzer aus der Region angeschrieben worden. Sollte das Projekt 2020 erfolgreich verlaufen, dann könnten im Folgejahr auch Winzer aus der Partnerstadt Fellbach angesprochen werden. Der Fokus soll jedoch auf regionalen Weinerzeugern liegen.

Stand muss durchgehend besetzt sein

Der Stand könne aber nur dann aufgestellt werden, wenn die durchgängige Besetzung in der Sommersaison gewährleistet ist, heißt es weiter. Die Mieter müssen täglich zwischen 11 und 18 Uhr ausschenken, Verlängerungen in den Abend hinein sollen möglich sein. Melden sich nicht genügend Interessenten, könnten auch Weingüter den Stand mehr als nur eine Woche mieten. Bis 11. November sollen sich Interessenten beim Stadtmarketing melden. Erst danach könnten Details erarbeitet werden.

Meißen will sich nach Angaben des Stadtmarketings mehr auf Alleinstellungsmerkmale bei der touristischen Vermarktung konzentrieren. Das Stadtmarketing nennt als Themen Porzellan und Keramik, Altstadtidylle, "Wiege Sachsens", Samuel Hahnemann, Kultur- und Aktivtourismus sowie eben den Sachsenwein. Die Verwaltung verweist auf das zunehmende Interesse von Touristen an Meißen. Mehr als 160.000 Übernachtungen wurden im vergangenen Jahr gezählt, 13 Prozent mehr als noch 2017.

Meißens Altstadt leidet unter Ladenleerstand. Dennoch gibt es in der Elb- und der Burgstraße zwei Läden einer Betreiberin, die sich auf sächsische Weine spezialisiert hat und auch glasweise ausschenkt.

Weinbauverband begrüßt Initiative

Der Weinbauverband Sachsen teilte auf Anfrage mit, man sei nicht direkt in der Projekt eingebunden. Geschäftsführer Michael Thomas sagte, "wir begrüßen aber grundsätzlich jede Anstrengung zur Vermarktung sächsischer Weine".

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 06.11.2019 | 10:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Dresden

Zuletzt aktualisiert: 06. November 2019, 09:39 Uhr

2 Kommentare

zenkimaus vor 2 Wochen

Toll die Stadt macht ein Angebot, nun liegt es an den Winzern dieses auch zu nutzen. Also ich muss sagen da macht der Stadtrat sich Gedanken. Klasse.

Grobafra vor 2 Wochen

Im Rheingau in Hessen nahe Wiesbaden gibt es einen Stand im Freien unmittelbar am Rheinufer, der ebenso mit Winzern besetzt wird, die sich im Herbst mit dem Ausschank jede Woche abwechseln. Dieser Wechsel mit unterschiedlichen Winzern wird dort sehr erfolgreich betrieben. Viel Erfolg für Meißen wünsche ich!

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen