Ein Glas mit Weißwein steht zwischen Weintrauben und Walnüssen.
Bildrechte: IMAGO

23.05.2019 | 19:50 Uhr Neuer Weinbaubetrieb aus Meißen hat Premierenwein fertig

Ein Glas mit Weißwein steht zwischen Weintrauben und Walnüssen.
Bildrechte: IMAGO

Rund anderthalb Jahre nach Gründung der Weinbaugesellschaft Meißen werden Ende Juni die ersten Weine in den Handel kommen. Gesellschafter Hans-Albrecht Zieger sagte, es handele sich um die Rebsorten Goldriesling und Müller-Thurgau. Die Weine würden über einen Vertriebspartner in Supermärkten verkauft, hieß es. Die Rebflächen, auf denen die Trauben dafür wachsen, befinden sich rund um Meißen. Sie stammen aus Pacht vom Weingut Schloss Proschwitz, aus Kauf vom Staatsweingut Schloss Wackerbarth und aus dem Privatbesitz der Meißner Familie Zieger. Das Unternehmen hat im Mai nochmals seine Pachtfläche vergrößert und ist nach eigenen Angaben mit rund 48 Hektar Rebfläche der viertgrößte Weinbaubetrieb Sachsens. Die Weine werden in der früheren Kellerei des Weingutes Schloss Proschwitz in Zadel ausgebaut.

Verschiedene Optionen für die Zukunft

Hans Albrecht Zieger, neuer Chef der Winzervereinigung Freyburg
Hans Albrecht Zieger, Chef der Winzervereinigung Freyburg und noch Anteilseigner der Weinbaugesellschaft Meißen Bildrechte: MDR/L. Müller

Zieger sagte, aktuell strebe die Weinbaugesellschaft Meißen kein größeres Wachstum an. In den nächsten Jahren müssten zunächst mehrere Anlagen erneuert werden, so Zieger. Außerdem sollen "für die derzeit bewirtschafteten Flächen erst einmal stabile Vertriebswege aufgebaut werden". Zugleich sagte Zieger aber auch: "Was sich nach dieser Entwicklungsphase ergibt, ist noch nicht eindeutig absehbar. Dabei ist eine weitere Vergrößerung nicht ausgeschlossen."

Derzeit liegt der Fokus der Weinbaugesellschaft auf der Trauben- und Weinerzeugung. "Der Aufbau einer klassischen Weinguts-Linie ist eine Option, welche wir aktuell nicht verfolgen, aber auch nicht für die Zukunft ausschließen", so Zieger. Derzeit können die fertigen Weine noch nicht direkt beim Erzeuger gekauft werden.

Gesellschafter gibt Anteile ab

Im Sommer wird Hans-Albrecht Zieger seine Gesellschafteranteile an dem Meißner Unternehmen abgeben. Ein wirtschaftliches Engagement in Sachsen lässt sich nicht mit dem Geschäftsführerposten der Winzervereinigung in Freyburg im Anbaugebiet Saale-Unstrut vereinbaren. Einen Beitritt der Weinbaugesellschaft Meißen zur Genossenschaft in Freyburg hatten die dortigen Genossenschaftsmitglieder in Februar abgelehnt.

Quelle: MDR/lam

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio| 24.05.2019 | 05:30 Uhr in den Regionalnachrichten aus Dresden

AKTUELLES AUS SACHSEN

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen